Rundbrief Nr. 8


Rundbrief vom 25. Juni 1998

e-mail an: USS Miracle Gruppe 
           Mitglieder und Ansprechpartner des Vereins Neurobotik
Absender:  Marco Reichel
Datum:     27. Juni 1998
Inhalt:    Rundbrief vom 25. Juni 1998 im html-Format



USS Miracle Gruppe
Zusammenschluss angehender Forscher, Entwickler
und Unternehmer mit Interesse an Autonomen Mobilen
Robotern, Neuronalen Netzen, Gehirn und Bewu˜tsein

getragen von

Verein Neurobotik
Verein fuer angewandte Neurowissenschaft und Robotik
gegruendet am 22. August 1997


Das naechste Treffen findet am Samstag, den 01. August 1998, um 20.00 Uhr bei Sandra Schlee in Hũchstadt (Anfahrtsbeschreibung siehe am Ende) statt. Das Treffen stellt zugleich eine ordentliche Mitgliederversammlung des Vereins Neurobotik dar. Unser Program lautet:


(1) Zeitschriften Auswertung: "cīt Magazin 1996 bis Juli 1998" (MR)

Die cīt ist eine Fundgrube fuer Artikel zum Thema Mobile Roboter und Neurowissenschaft. Um einen UEberlick ueber die regelmae˜ig erscheinenden Beitraege zu bekommen und einen Einstieg zu ermoeglichen, sollen im folgenden die Artikel ab 1996 aufgelistet werden:

Thomas Braeunl, Der Teppich-Krieger, cīt 1996 Heft 1, S. 290 ff. (Rug Warrior)
Hans Georg Frey, Justus Schach, Modern geknotet, cīt 1996 Heft 2, S. 256 ff. (neuronale Netze)
Anne Foerst, Krabbelchips, cīt 1996 Heft 3, S. 56 ff. (MIT Ameisen)
Thomas Schult, Neue Sinnlichkeit, cīt 1996 Heft 5, S. 134 ff. (Tastsinn)
Ken Salisbury, Fuenf Finger halte ich fuer redundant, cīt 1996 Heft 5, S. 140 ff (Interview)
Frank Moecke, Aufbruch in die neue Zeit, cīt 1996 Heft 6, S. 18 (Hannover Messe)
Hans Moravec, Geisteskinder, cīt 1996 Heft 6, S. 98 ff. (Evolution)
Hans Moravec, Auf lange Sicht sind wir natuerlich voellig obsolet, cīt 1996 H. 6, S. 106 ff. (Interview)
Patrick Hamilton, Kunst-Augen, cīt 1996 Heft 9, S. 116 ff. (Neuroprothetik)
Herbert Jaeger, UEber: Jones / Flynn, Mobile Roboter, cīt 1996 Heft 9, S. 332 (Buchkritik)
Jens Kraetzschmar, Das Ei des Kolumbus, cīt 1996 Heft 10, S. 106 ff. (Biochips)
Thomas Schult, Transparente Trivialitaeten, cīt 1996 Heft 10, S. 118 ff. (Cyc-Wissensbasis)
Thomas Schult, Autnomes Buersten, cīt 1996 Heft 11, S. 61 (Tennisballroboter)
Patrick Hamilton, Kleine Spruenge, cīt 1997, Heft 1, S. 110 (Kunstauge)
Michael Kurzidim, UEber: Mind Revolution, cīt 1997 Heft 1, S. 344 (CD-Rom Kritik)
Patrick Hamilton, Bekanntheitsgrad, cīt 1997 Heft 2, S. 86 ff. (Gesichtserkennung)
Patrick Hamilton, Neuerschaffung des Gehirns, cīt 1997 Heft 4, S. 132 (Japan investiert)
Jo Bager, īComputer, ...ī, cīt 1997 Heft 4, S. 284 ff. (Spracherkennung)
Bernard Batinic, UEber: Kognitive Modellierung etc., cīt 1997 Heft 4, S. 474 (Buchkritiken)
Juergen Rink, CeBIT forscht, cīt 1997 Heft 5, S. 108 ff. (Pioneer Roboter)
Ralf Blittkowsky, UEber: Randow, Roboter, cīt 1997 Heft 5, S. 388 (Buchkritik)
Mathias Poets, Klarer Kopf, cīt 1997 Heft 6, S. 110 ff. (Neurochirogie)
Anne Foerst, Feel the Difference, cīt 1997 Heft 8, S. 116 ff. (Computer mit Gefuehl)
Adolf Ebeling, Marsrover, cīt 1997 Heft 8, S. 45 (Marsrover)
Sascha Stoeter, Robothleten, cīt 1997 Heft 10, S. 94 (Roboterwettbewerb)
Patrick Hamilton, Neues Sehen, cīt 1997 Heft 10, S. 138 (elektronisches Auge)
Gundolf, Freyermuth, UEbermenschheit Generation 1.xx, cīt 1997 H. 11, S. 124 ff. (Extropianer)
Gerd Wagner, Chip-Kick, cīt 1997 Heft 11, S. 142 ff. (Roboter Fu˜ball)
Meyer-Spradow / Brenken, Fluessiges Verstehen, cīt 1997 Heft 13, S. 79 ff. (Spracherkennung)
Thomas Christaller, īSinn aus der Welt machenī, cīt 1997 Heft 15, S. 108 ff. (Interview)
Adolf Ebeling, Gesichtserkennung, cīt 1998 Heft 3, S. 29 (Gesichtserkennung)
Thomas Freibel, LEGOlize IT, cīt 1998 Heft 4, S. 54 ff. (Legoroboter)
Gundolf Feyermuth, Computer machen Leute, cīt 1998 Heft 4, S. 90 ff. (Cyborgisierung)
Nils Haberland u.a., Sprachunterricht, cīt 1998 Heft 5, S. 120 ff. (Spracherkennung)
B. Seestaed / T. Schult, Fischertechnik macht mobil, cīt 1998 H. 6, S. 98 (Fischertechnik)
Oliver Diedrich, Krabbeln lernen, cīt 1998 Heft 7, S. 56 (Sir Arthur)
Adolf Ebeling, Roboter auf zwei Beinen, cīt 1998 Heft 8, S. 60 (Centaurob)
Adolf Ebeling, Fu˜ball der anderen Art, cīt 1998 Heft 8, S. 60 (RoboCup)
Ulrich Kuehn, Die Mikrofliege, cīt 1998 Heft 9, S. 186 (Story)


(2) Vortrag: "Einfuehrung in die Sinnesphysiologie" (TR)

In dem Vortrag wird fachuebergreifend die Funktionsweise der Sinne erlaeutert.


(3) Demonstration: "Rug Warrior des Teams Coburg" (DB, MR)

Der Rug Warrior soll an Hindernissen vorbei auf eine Lichtquelle zufahren. Dazu dienen zwei Verhaltensprogramme die als Sensoren die Photozellen oder die Bumper benuetzen. Das Verhaltensprogramm Ausweichen hat eine hoehere Prioritaet als die Suche nach Licht. Je nach Hintergrundbeleuchtung wird die Suche nach Licht besser oder schlechter funktionieren.


(4) Ankuendigung: "Rug Warrior Hindernislauf ī98 und Robotik-Workshop"

Neurobotik, Verein fuer angewandte
Neurowissenschaft und Robotik
&
Lehrstuhl fuer Mustererkennung,
Friedrich-Alexander-Universitaet
Erlangen-Nuernberg

Rug Warrior Hindernislauf ī98

Roboterwettbewerb
in Verbindung mit dem
Robotik Workshop:

Bildverarbeitung durch Mobile Roboter

Montag, 12. Oktober 98, 10.30 Uhr bis
Dienstag, 13. Oktober 98, 16.00 Uhr

Die Einladung zu der Veranstaltung erfolgt gesondert. Insbesondere stellen wir JOKER Robotics 70 Einladungen fuer Rug Warrior Kunden zur Verfuegung.


(5) Wettbewerb: "Deutsche Teilnahme an Roboter Fussball in Singapur" (BG)

Birgit Graf, die 2. Siegerin des Rug Warrior Hindernislaufs ī97 in Stuttgart, wird dieses Jahr voraussichtlich im November in Singapur an einem Roboter Fussballturnier teilnehmen.


(6) Bericht: "European Neuroscience Association Kongre˜ Berlin 27.6.-1.7." (TR)

Thiemo wird den Neurowissenschafts-Kongress besuchen und uns ueber seine Eindruecke berichten.


(7) Neurobotik: "Erster Logo Entwurf" (SS)

Der Verein Neurobotik soll ein Logo erhalten. Wir bekommen einen ersten Entwurf praesentiert.


(8) Neurobotik: "Testergebnis html Seiten" (DW, TR)

Dirk hat die WWW Seiten entworfen und auf dem letzten Treffen praesentiert. Da sie vor einer Veroeffentlichung im WWW von einer anderen Person als dem Entwickler getestet werden muessen, sind wir auf den Bericht unseres Testers Thiemo gespannt.


(9) Neurobotik: "Eintragung des Vereins und Finanzen"(MR, DW, TR, BW)

Nach der Satzungsaenderung vom 24. Januar 1998 und der Sammlung von Unterschriften in ausreichender Zahl auf der Satzung wurde der Weg frei fr einen Termin beim Notar am Freitag, den 8. Mai 1998. Dort wurden die Unterschriften des gesetzlichen Vorstandes auf dem Antrag zur Eintragung in das Vereinsregister notariell beurkundet. Inzwischen ist der Antrag bei dem Amtsgericht - Registergericht - eingegangen und die zust„ndige Sachbearbeiterin hat zugesichert, dass die Eintragung erfolgen wird. Zu den Fragen Spendenabzug durch Geber von Spenden und Mitgliedsbeitraegen, Steuern des Vereins und Gemeinnuetzigkeit wird zur Zeit ein Skript erarbeitet. Darueber hinaus wird es Zeit, sich Gedanken ueber die Finanzen des Vereins zu machen.


(10) Organisation: "Umstellung des Rundbriefes auf e-mail" (MR, DW, BW, RD)

Zum ersten Mal wird der Rundbrief als e-mail verschickt. Das hat Vorteile: Wir sparen Kosten und Arbeit. Wir koennen jedem Interessierten kostenlos den Rundbrief mailen. Als Nachteil nehmen wir in Kauf, dass vorerst die Formatierung und damit auch das charakteristische Aeussere des Rundbriefs etwas verloren geht. Der Inhalt bleibt jedoch gleich. Wir setzen die Faehigkeit, e-mails empfangen zu koennen, bei jedem Interessierten voraus. Der Rundbrief wird nicht mehr per Post verschickt.


(11) Feedback (MR)

Die Frage lautet: :-( oder :-) ?